Die Situation vieler Arbeitnehmer-innen heute

In der heutigen Zeit ist es für jede-n Arbeitnehmer-in immer schwieriger, sich zu behaupten oder gar ihre/seine verbrieften Rechte durchzusetzen. Der Arbeitsdruck steigt, gesetzliche Mindeststandards interessieren viele Arbeitgeber schon lange nicht mehr. Man hat "gefälligst" glücklich zu sein, dass man überhaupt Arbeit hat!

  

Vor allem die Instrumente der Flexibilisierung (Vertrauensarbeitszeit, projekt-bezogene Arbeitszeit, ständige Erreichbarkeit usw.) sorgen dafür, dass die Arbeitswelt das Leben vieler Menschen dominiert. Deshalb bleibt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie oder die Teilhabe am sozialen Leben für viele Menschen in diesem Lande mittlerweile eine reine Wunschvorstellung.

 

Es entsteht der Eindruck, dass man nur noch lebt um zu arbeiten.

 

 

So kann ich Ihnen helfen

Mein Beratungsangebot richtet sich sowohl an Einzelpersonen als auch an Gruppen.

 

Der Ansatz ist, Sie entsprechend Ihres Problems zu informieren und zu beraten, so dass Sie Ihrem Chef bzw. Arbeitgeber aufgrund Ihres neuen Hintergrundwissens selbstbewusster gegenübertreten können.

 

Ich möchte Sie so aus der Rolle einer/s Bittstellers-in herausholen und Sie in die Position einer Vertragspartner-in bringen, denn das sind Sie!

 

Hier wird eine individuelle Analyse und Beratung Ihrer Situation notwendig. Sie schildern mir so genau wie möglich ihr Problem. Daraufhin erfolgt meine Beratung in schriftlicher, telefonischer oder bei Gruppenberatungen auch in persönlicher Form, ganz wie Sie es wünschen.

 

Auch Nacharbeiten sind auf Wunsch möglich, z. B. Formulierung eines Anschreibens, Anschlussberatung oder ähnliches.

 

 

 

Um was geht es ?

Es wird hier keine Rechtsberatung oder -vertretung vorgenommen, dafür gibt es Anwälte. Vielmehr schließe ich die Lücke zwischen Eigeninitiative (die aus vielerlei Gründen meist verbleibt) und dem Gang zum Rechtsanwalt!

 

Nur wenn Sie Ihre Rechte kennen, können Sie entscheiden, ob der manchmal schwere Schritt notwendig ist, seine Rechte auch vor Gericht durchzusetzen. Nach meiner Beratung ist ein Gang zum Anwalt/Arbeitsgericht jedoch oft nicht mehr nötig und erspart Ihnen unnötige Kosten.

 

Ihre Fragen  könnten u. a. lauten (im folgenden liste ich ein paar Beispiele auf):

 

- Hat ein 450,- Euro-Jobber Anspruch auf Urlaub ?

- Wann hat man Anspruch auf eine Pause ?

- Bis wann muss die Lage und Verteilung der Arbeitszeit feststehen ?

- Wie verhalte ich mich bei einer Kündigung ?

- Was ist betriebliches Eingliederungsmanagement ?

- Fragen rund um Mutterschutz und Elternzeit !

- Wann steht mir wieviel Urlaub zu ?

- Was darf ich in einem Vorstellungsgespräch verheimlichen ?

 

Wie können Sie meine Beratung in Anspruch nehmen und was kostet sie?

Sie können unter oben genannten Kontaktdaten mit mir in Verbindung treten oder Ihr Problem bereits im Kontaktformular schildern (in der Navigationsleiste unter "Kontakt" zu finden) und mir direkt zuschicken. Auch auf eine SMS erfolgt selbstverständlich ein Rückruf von mir.

 

Nach Erhalt Ihrer Anfrage und Einschätzung des dafür erforderlichen Zeitaufwandes, bekommen Sie von mir ein verbindliches Angebot mit den für Sie anfallenden Kosten. Komplexere und schwierigere Themen nehmen mehr Zeit in Anspruch und sind deshalb entsprechend kostenintensiver. Die Beratungskosten entnehmen Sie bitte der folgenden Tabelle. Nach der Beratung bekommen Sie von mir eine Rechnung in schriftlicher Form.

 

Vergütung nach Zeitaufwand:

 

  1 - 15 Min: 10 Euro

16 - 30 Min: 20 Euro

31 - 45 Min: 30 Euro

46 - 60 Min: 40 Euro

usw.

 

Bei persönlichen Gruppenberatungen, die evtl. Übernachtungs- und Fahrtkosten beinhalten, erfolgt in Absprache mit Ihnen ein Pauschalangebot.

 

Völlige Transparenz, kein Risiko und keine versteckten Kosten.

Der Leuchtturm

Wegweiser und Symbol für Sicherheit, Weitsicht und Überblick !