Über mich

Ich heiße Dirk Stangenberg, bin 51 Jahre alt und war

20 Jahre Betriebsratsmitglied in einem Betrieb mit etwa 1000 Beschäftigten.

 

Von 2001 - 2015 war ich als Betriebsratsmitglied von meiner Arbeit freigestellt, um ausschließlich der Betriebsratstätigkeit nachgehen zu können. Somit wurde neben meinem ursprünglichen Beruf des Maschinen-bauers mein Amt als Betriebsrat quasi mein zweiter Beruf. In diesen Jahren stand ich meinen Kolleginnen und Kollegen täglich mit Rat und Tat zur Seite und werde auch in Zukunft meine Energie darauf verwenden, dass jeder anständig behandelt wird.

 

Der Umgang mit Gesetzen wie z.B. Arbeitszeitgesetz, Bundesurlaubsgesetz, Teilzeit- und Befristungsgesetz, Tarifverträgen und den Sozialgesetzbüchern gehörte für mich zum Alltag. Die Rechtsprechung (Kommentierung) hierzu ist mir ebenfalls vertraut.

 

Von 14 Jahren freigestellter Betriebsratstätigkeit war ich 6 Jahre lang Betriebsratsvorsitzender. In dieser Zeit habe ich den Betriebsrat in diversen Rechtsstreitigkeiten mit dem Arbeitgeber bis hin zum Bundesarbeitsgericht erfolgreich vertreten.

 

Zum 01.01.2014 wurde ich für 5 Jahre zum ehrenamtlichen Richter am Arbeitsgericht Hannover ernannt.

 

 

Qualifikationen

  • Grundlagenseminar Betriebsverfassungsgesetz
  • TVöD - die Leistungs- und erfolgsorientierte Vergütung (§§ 17.2 und 18)
  • Einführung in die Arbeitszeitgestaltung nach dem TVöD und dem TV - L
  • Eingruppierung im öffentlichen Dienst
  • Lebendige Betriebsversammlung
  • Arbeitszeitgestaltung im Betrieb
  • Psychische Belastung in Betrieb und Dienststelle (Aktuelle Herausforderungen und Lösungen für Work - Life - Balance und Stressmanagement)
  • Aktuelle Rechtsprechung im Arbeitsrecht für Betriebs- und Personalräte
  • Flexible Arbeitszeiten - Recht und Praxis
  • Weiterbildung zur Fachkraft für psychische Gesundheit im Betrieb

Warum diese Beratungstätigkeit?

Als Arbeitnehmervertreter und Gewerkschafter habe ich seit langem die für Arbeitnehmer-innen negative Entwicklung in der heutigen Arbeitswelt beobachtet. Betriebsräten und Gewerkschaften fällt es zunehmend schwerer, die einst hart erkämpften Rechte zu bewahren.

 

Viele Erwerbstätige scheinen sich mit ihrer Situation abgefunden zu haben. Die Arbeitssituation in manchen Branchen erinnert an modernes Sklaventum. Das muss nicht sein!

 

Mit meinem Wissen und meiner Erfahrung möchte ich deshalb dazu beitragen, dass Sie als Arbeitnehmerin/Arbeitnehmer genug Fachwissen erhalten, um aus der Rolle eines/r Bittstellers-in herauszukommen, denn jeder hat Rechte, auch Sie als Arbeitnehmer-in!

 

 

 

 

 

Der Leuchtturm

Wegweiser und Symbol für Sicherheit, Weitsicht und Überblick !